Barrierefreie Webseiten

Barrierefreiheit im Web ist ein großes Thema. Die W3C hat dazu viele Normen und Standards erarbeitet. Zunächst als Erweiterung. Inzwischen ist Barrierefreiheit (Accessibilty / a11y) vollständig angekommen. Es gehört zum guten Ton, die Rollen und Zusatzfelder bei Bildern und Navigation korrekt auszufüllen.

Wir kennen wenden diese Erkenntnisse selbstverständlich an. Unsere Experten sind von der IAAP WAS-Zertifiziert. (Web Accessibility Specialist).

Elemente von Web Accessibility

Es kommt auf ein enges Zusammenspiel zwischen Inhalt, Webbrowser und Assistiven Technologien (z.B. Screenreader) an, damit am ende eine barrierefreie Erfahrung herauskommt. Dazu mus der Autor im ersten Schritt die korrekten und zusätzliche HTML-Tags setzen, die später der Browser und die assistiven Programme auslesen.

Dies sind die wesentlichen Elemente, die eine barrierefreie Website auszeichnen:

  • Wahrnehmbar
  • Bedienbar
  • Verständkuch
  • Robust

Konkret sind unter Anderem diese Dinge umzusetzen:

  • Textuelle Darstellung (nie Text als Bild)
  • Navigierbarkeit
  • Bildunterschriften, Bild-Alt-Tags
  • Gestaltung des Inhalts
  • Lesereihenfolge
  • Kontrollelemente - Reihenfolge sinnvoll wählen
  • Textumschreibung für Audio
  • Textuntertitel für Video

Unsere Rolle

Flinkebits bietet nicht direkt das Erstellen oder Umarbeiten von barrierefreien Webinhalten an.

Jedoch im Kontext von Webapplikationen (Frontent) bieten wir dies an. Um z.B. eine bestehende Webanwendung in Richtung Barrierefrei zu entwickeln. Da es sich in der Regel nicht nur um statische Inhalte dreht, sondern Inhate dynamisch generiert werden, ist das eine Programmieraufgabe. Oft muss dabei das Backend angefasst werden. Z.B. müssen zu Bildern Alternativtexte gespeichert und auch ausgeliefert werden.

Dies ist dann eine Aufgabe für unsere Experten.